Umfrage zur In-vitro-Diagnostika-Verordnung (IVDR)

11.09.2020

Problemlagen gegenüber Politik und Verwaltung sollen aufgezeigt werden

Im Mai 2017 ist die neue europäische Verordnung für In-vitro-Diagnostika (IVDR) in Kraft getreten, die ab Mai 2022 zur Anwendung kommt und insbesondere höhere Anforderungen für das Inverkehrbringen dieser Produkte vorsieht. Zugleich hat die Corona-Krise die hohe Bedeutung einer leistungsfähigen und innovativen Diagnostik aufgezeigt.

 

Vor diesem Hintergrund möchte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) mit Hilfe einer Unternehmensbefragung (ca. 5 Minuten) erfahren, mit welchen Auswirkungen und Herausforderungen die Unternehmen rechnen sowie welche politischen Maßnahmen sie befürworten würden. Die Umfrageergebnisse sollen genutzt werden, um Problemlagen gegenüber Politik und Verwaltung zu benennen und Argumente für eine industrie- und mittelstandsfreundliche Implementierung zu liefern.

 

Den Link zur Online-Umfrage Sie hier: Link

 

Vielen Dank für Ihre Unterstützung.

 

Rückfragen zur Umfrage bitte an:

 

Dr. Philipp Wien

Bereich Gesundheitswirtschaft, Beschäftigung, Organisationsentwicklung

Leiter des Referats Gesundheitswirtschaft

DIHK | Deutscher Industrie- und Handelskammertag e. V.

Breite Straße 29 | 10178 Berlin

Telefon (030) 20308 1116

wien.philipp [at] dihk.de | www.dihk.de

Geschäftsstelle

Diagnostik-BB GmbH
Veltener Straße 12
16761 Hennigsdorf